Liebe Schulleiterinnen und Schulleiter
Liebe Lehrer und Lehrerinnen

Am 10. November öffnen Hunderte von Betrieben, Berufs- und Fachhochschulen ihre Türen und laden Mädchen und Jungs der 5. bis 7. Klasse ein, auf spannende Art die Arbeitswelt zu entdecken. Unter dem Motto «Seitenwechsel» lernen die Kinder Arbeitsfelder kennen, die traditionellerweise dem anderen Geschlecht zugeordnet werden.

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI liess den Zukunftstag im Herbst 2015 auswerten und kam zu einem überaus positiven Ergebnis: Der Zukunftstag bewährt sich und erzielt eine beachtliche Ausstrahlung und Wirkung!

Damit der Zukunftstag zum Erfolgserlebnis wird, braucht es aber eine gute Vor- und Nachbereitung an den Schulen. Nutzen Sie als Lehrperson, Schulleiterin oder Schulleiter die Chance und gestalten Sie den Zukunftstag mit –  Sie erweitern so den Berufswahlhorizont Ihrer Schülerinnen und Schüler und motivieren sie, ihre Talente und Neigungen zu entdecken.

Beim Grundprogramm des Zukunftstags begleiten Mädchen und Jungen ihren Vater, ihre Mutter oder eine Person aus ihrem Bekanntenkreis an die Arbeit. Der Seitenwechsel lässt sich auf unterschiedliche Art umsetzen. Wichtig ist die Wahl der Bezugsperson: Sie sollte den Mädchen und Jungen Einblick in untypische Arbeitsbereiche, Laufbahnen und Funktionen ermöglichen. Ziehen Sie bei der Organisation des Zukunftstags die Eltern aktiv mit ein und informieren Sie sie, zum Beispiel an einem Elternabend, über den Zukunftstag und seine Ziele.

Mehr zur Organisation des Grundprogramms und zur Wahl der Bezugsperson finden Sie unter: www.nationalerzukunftstag.ch/de/schule/programmuebersicht/grundprogramm/

Durch die Teilnahme an den Spezialprojekten erhalten Mädchen die Gelegenheit, praxisnah in die vielfältigen Arbeitsfelder der Technik, der Informatik oder des Bauwesens einzutauchen oder einen Tag lang in die Rolle einer Schreinerin, Zimmerin oder Landwirtin zu schlüpfen.

Ob als Profipfleger, Lehrer, Sozialpädagoge, Profibetreuer, Tierarzt oder als Coiffeur - auch die Jungen erproben hautnah ihr Geschick in einer bunten Berufspalette.

Neu: «Ein Tag als Coiffeur»
Die Schüler begleiten eine Coiffeuse oder einen Coiffeur einen Tag lang bei der Arbeit und lernen die Vielfalt des Berufs kennen: vom Haarefärben über das Schneiden an Übungsköpfen bis hin zum Frisieren für besondere Anlässe. Im Zentrum stehen das praktische Erleben und die eigene Kreativität.

Ab dem 1. Juli können sich die Schülerinnen und Schüler auf der Website des Zukunftstags anmelden: www.nationalerzukunftstag.ch/de/angebote/

Anmeldungen ganzer Gruppen sind telefonisch möglich unter 041 710 40 06. Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung, da die Projekte rasch ausgebucht sind.

Auf unserer Website finden Sie unter Downloads & Bestellungen Materialien zur Organisation des Zukunftstags. Im Menüpunkt «Für Lehrpersonen und Schulleitungen» stehen auch Vorlagen für schulhausinterne Projekte bereit. Ab Mitte August können Sie auf unserer Website den neuen Flyer zum Zukunftstag bestellen oder herunterladen.

Möchten Sie sich mit Ihren Schülerinnen und Schülern auch ausserhalb des Zukunftstags mit dem Thema Berufswahl auseinandersetzen? Sie finden auf der Website des Zukunftstags zahlreiche Hinweise auf Veranstaltungen, Projekte und Unterrichtsmaterialien: www.nationalerzukunftstag.ch/de/veranstaltungshinweise-links/alle/

Der Zukunftstag ist ein Projekt der Gleichstellungsfachstellen und -kommissionen der Kantone AG, AR, BE, BL, BS, FR, GE, GL, GR, LU, NE, OW, SG, SZ, TI, UR, VS, ZG, ZH sowie der Stadt Bern und des Fürstentums Liechtenstein. Der Projekttag wird vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI finanziell unterstützt.