Ein Tag als Chefin

Was macht eigentlich eine Chefin? Finde es heraus, wenn du einen Tag lang eine Chefin in ihrem Berufsalltag begleitest. In Führungspositionen braucht es verantwortungsbewusste Expertinnen mit guter Menschenkenntnis. Mach mit und lerne spannende Führungsfrauen und ihren beruflichen Weg kennen!

Mach mit! So gehts

Zahlreiche Führungsfrauen laden dich ein, am Zukunftstag ihren Arbeitsalltag kennenzulernen.

  • Ab Ende Juni werden laufend neue Angebote im Menü «Angebote» ausgeschrieben.
  • Die Anmeldung ist nach den Sommerferien möglich.

Teilnahme­bedingungen

An diesem Spezialprojekt können nur Schülerinnen der 6. und 7. Klasse teilnehmen (Kanton Basel-Landschaft: 7. Klasse / 1. Oberstufe, Kanton Freiburg: 10H, Kanton Wallis: 8H).

Für die Angebote im Projekt «Ein Tag als Chefin» musst du bei der Anmeldung einige Fragen beantworten. Die Fragen können je nach Angebot abweichen, z. B.:

  • Weshalb hast du diese Chefin ausgewählt?
  • Warum interessierst du dich für ihren Arbeitsalltag?
  • Auf was freust du dich besonders?
  • Wo bist du selbst schon einmal Chefin gewesen?

Beantworte die Fragen aus dem Angebotsbeschrieb vor der Anmeldung in einem kurzen Text (mind. 500 Zeichen) und füge diesen bei der Anmeldung in das Bemerkungsfeld ein.

Zur Vorbereitung auf den Projekttag findest du unten einen Leitfaden mit Fragen für ein Interview mit der Chefin, die du besuchst.

Zur Vorbereitung

Noch
Fragen?

Mehr Antworten

Der Nationale Zukunftstag findet jeweils am zweiten Donnerstag im November statt. Nächster Termin ist der Donnerstag, 14. November 2024. Weitere Daten finden Sie hier.

Es ist wichtig, den Zukunftstag von einem normalen Berufsschnuppertag zu unterscheiden. Am Zukunftstag steht das Entdecken geschlechtsuntypischer Berufe und Tätigkeiten im Fokus. Ziel ist es, eine ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern in der Berufswelt zu fördern. Kinder und Jugendliche werden ermutigt, Ausbildungen und Berufe in Betracht zu ziehen, in denen ihr Geschlecht bisher untervertreten ist. Deshalb sind die Angebote nach Geschlecht aufgeteilt. Wir berücksichtigen das Geschlecht, mit dem sich das Kind identifiziert: Für trans oder non-binäre Schüler:innen und deren Eltern steht das Team der Geschäftsstelle des Zukunftstags bei Bedarf gerne beratend zur Seite.

Der Zukunftstag richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klasse. Je nach Kanton, Spezialprojekt und Angebot gelten abweichende Teilnahmebedingungen.

Die Anmeldung für die Spezialprojekte ist verbindlich. Abmeldungen sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Eine Abmeldung ist für die Betriebe und Organisationen sowie für die Geschäftsstelle mit hohem Aufwand verbunden.

Die Eltern sind für den Hin- und Rückweg der Kinder verantwortlich. Bei den Spezialprojekten werden sie betreut. Einzelne Betriebe und Unternehmen bieten Programmpunkte für Eltern an.

Combined Shape