Beispiele für den Seitenwechsel

Beispiele für den Seitenwechsel

Grundsätzlich gilt ein Beruf als geschlechtsuntypisch, wenn der Frauen- bzw. Männeranteil unter 40 Prozent liegt. Verschiedene Berufe und die jeweiligen Frauen-/Männeranteile finden Sie in den Übersichtslisten oder im STAT-TAB des Bundesamts für Statistik.

Beispiel Schüler: Der Männeranteil bei den Eintritten in den Beruf «Fachmann / Fachfrau Gesundheit EFZ» betrug 2021 erst 15.7 Prozent. Jungen, die am Zukunftstag den Beruf des Fachmanns Gesundheit entdecken, setzen das Konzept «Seitenwechsel» um. Sie können z. B. ihre Mutter begleiten, die als FaGe tätig ist oder am Spezialprojekt «Jungs entdecken Gesundheitsberufe» teilnehmen.

Beispiel Schülerin:
Der Frauenanteil bei den Eintritten in den Beruf «Strassenbauer / Strassenbauerin EFZ» betrug 2021 erst 2.7 Prozent. Mädchen, die am Zukunftstag den Beruf der Strassenbauerin entdecken, setzen das Konzept «Seitenwechsel» um. Sie können z. B. ihren Götti begleiten, der als Strassenbauer arbeitet oder sich für ein Angebot im Spezialprojekt «Mädchen-bauen-los!» anmelden.

Weitere Beispiele

  • Gesundheitsberufe

    Im Pflege- und Gesundheitsbereich arbeiten erst wenige Männer. Ein Junge begleitet seine Mutter, die als Pflegefachfrau in einem Spital arbeitet.

  • Informatik

    Nur wenige junge Frauen entscheiden sich für eine Ausbildung als Informatikerin. Ein Mädchen begleitet seinen Vater an den Arbeitsplatz bei einer IT-Firma.

  • Holzbau

    Die Ausbildung zur Zimmerin wird erst von wenigen jungen Frauen gewählt. Eine Frau nimmt die Nachbarstochter mit in den Holzbau-Betrieb.

  • Kinderbetreuung

    Der Männeranteil bei den Eintritten in den Beruf «Fachmann / Fachfrau Betreuung EFZ - Kinder» beträgt rund 16 Prozent. Ein Schüler nimmt am Spezialprojekt «Ein Tag als Fachmann Betreuung» teil.

  • Human Resources

    Im Jahr 2020 erhielten 660 Frauen ihr Diplom als HR-Fachfrau, während es gleichzeitig gerade mal 166 Männer waren. Ein Junge begleitet seinen Onkel, der als HR-Fachmann bei einer grossen Firma tätig ist.

  • Technik

    Nur 3.3 Prozent der Schülerinnen haben sich 2020 für eine Ausbildung im Bereich Ingenieurwesen und Technik entschieden. Eine Schülerin meldet sich für das Spezialprojekt «Mädchen-Technik-los!» an.