Gute Beispiele

Zahlreiche Betriebe und Organisationen führen am Zukunftstag Spezialprojekte durch. Hier zeigen wir Ihnen einige Programmbeispiele.

Mädchen-Technik-los!


Trumpf Maschinen AG, Baar

Die Schülerinnen produzieren am Zukunftstag selber eine Gürtelschnalle vom Design bis zur Produktion. Gleich zu Beginn des Projekttags bestimmen sie das Design der Gürtelschnalle und produzieren diese dann mit Hilfe der Lernenden von TRUMPF Maschinen AG. Viele Teilnehmerinnen haben vor dem Projekttag nur eine abstrakte Vorstellung von technischen Berufen. Anhand eines konkreten und einfachen Beispiels erfahren sie, welche Arbeitsschritte es von der Idee bis zum fertigen Produkt braucht. Technik wird damit anschaulich und greifbar. Die Gürtelschnalle können die Mädchen mit nach Hause nehmen. Das Souvenir wird sie noch lange an diesen spannenden Tag erinnern.


Zimmer GmbH, Winterthur

Am Zukunftstag bei der Zimmer GmbH erleben die Schülerinnen, wie Technologie den Menschen bewegt.  An der Seite von Ingenieurinnen, Biologinnen, Chemikerinnen und Physikerinnen arbeiten sie an der Entwicklung von Implantaten und künstlichen Gelenken. Sie erfahren, wie Gelenke funktionieren und welche ersetzt werden können. Die Mädchen erhalten einen konkreten Einblick in verschiedene Berufe und lernen Vorbilder für ihre eigene Zukunft kennen. 

Weitere Beispiele zu Mädchen-Technik-los!

Mädchen-Informatik-los!


Puzzle ITC GmbH, Bern

Bei Puzzle nehmen die Mädchen an zwei Workshops teil: Beim ersten bauen sie selber einen Computer auf und lernen dabei die einzelnen Teile kennen. Beim zweiten Workshop bringen sie einen Roboter in Bewegung und tüfteln mit der Programmiersprache. Die Mädchen erhalten mit einfachen Übungen eine konkrete Vorstellung von Informatikberufen. Ausserdem lernen sie IT-Frauen kennen, denn die Organisation und Betreuung am Zukunftstag liegt vollständig in Frauenhand.

Weitre Infos und Bilder zum Programm auf der Puzzle-Website



Netstream AG, Dübendorf

Das ABC der Informatik
Wie entsteht eine Website und wie sieht das Innenleben eines Computers aus? Das sind nur zwei der vielen Fragen, auf die der Zukunftstag bei Netstream eine Antwort gibt. Die ersten Schritte des IT-Tags beginnen damit, die einzelnen Teile eines Computers kennen zu lernen und einen kompletten PC zusammenzubauen. Danach lernen die Mädchen, einzelne Computer mit anderen zu verbinden und daraus ein Netzwerk zu bauen. Weiter geht’s mit Programmieren und ganz zuletzt steht ein Besuch im Rechenzentrum auf dem Programm.

Weitere Beispiele zu Mädchen-Informatik-los!

Mädchen-bauen-los!


HEFTI. HESS. MARTIGNONI. Zug AG

Ein Tag als Elektroingenieurin: Elektroplanung im Hochbau mit Baustellenbesuch
Was braucht es, damit Strom, Licht, Telefon und Internet in Wohn-, Büro- und Industriebauten jederzeit zur Verfügung stehen? Am Zukunftstag erhalten die Mädchen eine Antwort auf diese Frage. Sie lernen das CAD kennen und erstellen einen eigenen Installationsplan. Danach besichtigen sie eine Baustelle und sehen, wie Elektroinstallateurinnen und Elektroinstallateure diese Pläne umsetzen. Zurück im Büro tauschen sich die Mädchen mit Lernenden aus und erfahren aus erster Hand, wie eine Aus- und Weiterbildung zur Elektroingenieurin aussieht. Die Lernenden haben die Berufswahl noch nicht lange hinter sich und können erlebnisnah davon erzählen. Sie sind gute Vorbilder für die Mädchen.


Berufsfachschule Verkehrswegebauer + Maurerlehrhalle Sursee MLS

Am Zukunftstag erkunden die Teilnehmerinnen an 5 Posten verschiedene Bauberufe. Vom Bagger-Geschicklichkeitsposten über das Karettenrally bis zum Posten "Asphaltieren": Überall können die Mädchen ihre Fertigkeiten spielerisch üben und erhalten so konkret Einblick in Bauberufe. Sie erfahren 1:1, dass nebst Körperkraft vor allem Geschicklichkeit, Präzision und Schnelligkeit wichtig sind und Frauen auf dem Bau gefragt sind.

Ein Tag als Profipfleger


Xund, Alpnach

Am Zukunftstag bei der Xund lernen die Buben nicht nur trockene Theorie, sondern packen mit an. Die Praxis steht im Vordergrund: Unter professioneller Anleitung eines Profipflegers messen die Jungen den Blutdruck und Blutzucker, verabreichen Injektionen und erfahren was es heisst, auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein.

Ein Tag als Profipfleger bei der Xund

Diverse Bubenprojekte


Thermo Fisher Scientific, Allschwil

Die Schüler erfahren, wie die Arbeit von Personalfachmännern und -frauen in einer grossen internationalen Firma aussieht. Am Zukunftstag lernen die Teilnehmer wie neue Mitarbeitende gefunden werden und wie die Bewerbungsgespräche ablaufen.

Konzept und exemplarischer Tagesablauf

Online Marketing AG
Die Teilnehmer entdecken einen Tag lang, wie es in einer Online Marketing Agentur zu und hergeht. Sie erhalten Einblicke in die verschiedenen Abteilungen und Tätigkeitsbereiche und schauen hinter die Kulissen von Google, Facebook und YouTube. Zusammen gehen die Schüler den Fragen nach, wo und mit welcher Wirkung Werbung im Internet greift, was Suchmaschinenoptimierung bedeutet, wo technisches und wo kreatives Knowhow gebraucht wird. Die Schüler schalten selber eine Werbeanzeige bei Google und werten diese aus.

Bericht und Ergebnisse des Zukunftstags 2017